Die Hersfelder Mückenstürmer






"Der Kirchturm brennt!!!!!"

Sommer 1674 Ein riesiger Mückenschwarm, der an einem Sommerabend um den Kirchturm schwebte, wurde von den Hersfelder Bürgern als Rauchwolke gedeutet, was bei der Höhe des Turmes nicht verwunderlich war. Da sie herbeieilten, um den vermeintlichen Brand zu löschen, werden sie seither "Mückenstürmer" genannt.




20.Dez.1760 Schließlich brannte der Kirchturm wirklich. Durch Blitzschlag wurde die schlanke Spitze des Kirchturms, der ursprünglich 25 m höher war, zerstört. Die Nöte des Siebenjährigen Krieges ließen jedoch eine Erneuerung der Spitze nicht zu und so versah man die Wohnung des Türmers mit einer stumpfen Dachhaube, die noch heute die Spitze des Turmes ist.





Kirchturm mit stumpfer Dachhaube, heute ein Wahrzeichen der Stadt






Mückenstürmerdenkmal auf dem Linggplatz





Besuchen Sie auch meine Seiten über die Einflußnahme des Landgrafen Moritz in die Hersfelder Verhältnisse, Hersfelder Geschichte, Mecklar, Entstehung und Entwicklung bis 1600, Kathus - Alter und erste gesicherte urkundliche Erwähnung, August Gottlieb, Benno Schilde, Adolph Wever, Das Lullusfest in Bad Hersfeld, Die Alte Klosterschule in Bad Hersfeld, Bad Hersfelds Geschichte in seinen Straßennamen , Kulturbund Bad Hersfeld e. V. und die Handwerker in Bad Hersfeld




Konrad.Lipphardt@t-online.de



Hauptseite